Sie sind:
Privates

SanierPutz HiQ Basic

Grauer, porenhydrophober Sanierputz mit selbstaktiver Porenbildung

Grauer, porenhydrophober Sanierputz mit selbstaktiver Porenbildung, Bindemittel
mit hohem Sulfatwiderstand, zur Sanierung von feuchtem und salzhaltigem Mauer­werk (z. B. bei Nitrat-, Chlorid- und Sulfatbelastung), für außen und innen, mit Putzmaschinen ohne Zusatzausrüstung verarbeitbar, besonders geeignet für die Handverarbeitung, normal abbindend und daher für die Anwendung auch auf großen Flächen geeignet, einlagig bis 20 mm Auftragsdicke selbst bei hoher Sulfat- und Chloridbelastung, nach WTA 2-9-04/D zertifiziert. DIN 18550: P II; DIN EN 998-1: R, CS II, W 2.

  • Hohe Sicherheit

  • Zuverlässige Salzspeicherkapazität

  • Ideal für Handverarbeitung

SanierPutz HiQ Basic
star_border

In feuchten Räumen (z. B. Kellerräume mit einer relativen Luftfeuchte über 65 %) muss die Luftfeuchtigkeit durch vorsichtiges Heizen und Belüften bzw. Entfeuchten soweit gesenkt werden, dass der Sanierputz innerhalb von 10 bis 14 Tagen austrocknen kann. Der Bauherr ist darauf hinzuweisen, dass in solchen Räumen auch bei der späteren Nutzung eine ausreichende Beheizung und Belüftung notwendig ist.

Verpackung
25 kg Sack
Menge der Verpackung auf der Palette:
42
Lagerbeständigkeit
Die Lagerzeit sollte 6 Monate nicht überschreiten.
Wasserdampfdurchlässigkeit
≤ 15 , ca. 7
Druckfestigkeit
1.5 - 5 N/mm² entsprechend WTA-Anforderungen
Brandverhalten
A1, nicht brennbar
Verbrauch
ca. 1.1 kg/m²/mm
Ergiebigkeit
ca. 1.5 m²/Sack = ca. 23 l/Sack bei 15 mm Auftragsstärke
Wasserbedarf
5 - 6 l/Sack entsprechend WTA-Anforderungen
Haftzugfestigkeit
≥ 0.08 N/mm²
Korngröße
0 - 1.2 mm
Porengröße
> 40 %